Trockene Hände durch Desinfektionsmittel?

Trockene Hände, Ekzeme, Rötungen und Juckreiz. Wer kennt dieses Problem nicht, wenn man im Haushalt oder in der Pflege arbeitet. Und ja, das gilt auch für die männlichen Leser, denn eine Studie hat gezeigt, dass Frauen bei Männern, zu Erst auf die Augen, dann auf die Statur und an dritter Stelle auf die Hände und den Duft achten.

Achtest du auf deinen Körper und auf seine Anzeichen?

Unser Körper teilt sich mit. Doch meist merken wir erst zu spät, wenn etwas nicht stimmt.
Die Zauberformel? Prävention und dem Körper das geben was es braucht.

Hände verraten, wie viel wert jemand auf sein Äußeres gibt.

Das Fettgewebe nimmt bekanntlich im Alter ab, ebenso wie die Muskelmasse. Wer Sie in jungen Jahren ungeschützt lässt, bemerkt es früher oder später.

Hände – Unsere Allzweckwaffe im Alltag

Täglich in Benutzung und in Kontakt mit allem Möglichem:
• Das Nutzen von Reinigungsmittel
• Das Verrichten von Groben arbeiten
• Feinmotirische Arbeiten
• Das Greifen und Halten
• Beim Sport
• Beim Kochen
• Beim Händedesinfizieren
All das strapaziert unsere Hände.

Unsere Haut ist unsere natürliche Barriere von außen.

Der Mythos vom Händedesinfektionsmittel Doch eine prospektive klinische Studie widerlegt diesen Vorurteil. Die Probandinnen gaben an, dass Ihre Hände weniger trocken, elastischer und sich insgesamt besser anfühlen.

Manch einer würde nun behaupten, dass Alkohol auf die Haut trifft, das führt doch zwangsläufig zum austrocknen, oder nicht?
Nicht ganz. Das Brennen entsteht eher durch das Hände waschen, was dazu führt, dass sich der Fettfilm der Haut abträgt. Das Händedesinfektionsmittel ist nicht Schuld an trockener Haut.

Eine Gruppe von Pflegerinnen hat dies getestet. 10 Tage lang, 30x am Tag Steriliium für die Hände, während eine andere Gruppe unbehandelt waren. Das Ergebnis: Die Hände waren optisch gepflegter, wiesen weniger Irritationen auf und die Hautfeuchtigkeit war um 39% verbessert.

Quicktipp: 30 Sekunden die Hände desinfizieren, sodass sich die rückfettende Wirkung des Desinfektionsmittels entfalten kann. Ein frühzeitiges Beenden der Desinfektion führt ebenfalls zum Austrocknen der Haut.

Sterillium Händedesinfektion,
handlich, rückfettend und trocknet die Haut nicht aus.

 

 

Doch was ist wenn sich der Fettfilm vom Desinfektionsmittel unangenehm anfühlt? Wenn man das Bedürfnis hat sich die Hände zu waschen?

Es sollen natürlich weiterhin die Hände gewaschen werden! Das Waschen unsere Hände führt zu wohlbefinden durch das Gefühl der Sauberkeit und der Hygiene. Was der Haut entzogen wird (Fett und Feuchtigkeit), sollte man ihr jedoch wieder zurückgeben. Vor allem zwischen den Fingern kommt es früh zu Läsionen.

Trockene Hände? Handkreme – Das A und O

Wer kennt nicht, die Lotionen die nicht einziehen. Mit fettigen Händen jemanden spontan Grüßen, ein Disaster. Also was tun?

Sofort einziehende Handcremes: Sofort einziehende Handcremes sind angenehm aufzutragen und haben den Vorteil das klebrige Gefühl nicht auftritt.

Leo & Lilo Pfingstrosen Handcreme
für sehr trockene und strapazierte Haut, Made in Germany

 

 

Frei käufliche Handcremes: Frei käufliche Handcremes sind günstiger und können auch vor Ort in Drogeriemärkten gekauft werden. Ein Balsam wie die Kamill Handcreme benötigt mehr Zeit, um in die Haut einzuziehen, macht sie dafür geschmeidig.

Handcreme Kamille
Preis-Leistung und Rezensionbester.

 

 

Was mir persönlich am besten geholfen hat: Nichts besonderes und alt bewährt. Die Handcreme von Neutronen hat mir steht stets gute Dienste geleistet.

Neutrogena
Sofort Einziehende Handcreme

 

 

Jeder hat mit Sicherheit seine eigenen Präferenzen. Die beschriebenen Produkte sind eigenst getestet und von Verbrauchern empfohlen. Falls Sie jedoch eigene Empfehlungen aussprechen möchten, dann kommentieren Sie gerne unter diesem Beitrag.

Ein letzter Tipp: Versuchen Sie Produkte, die mit zusätzlichem Panthenol angereicht sind zu vermeiden. Panthenol ist ein Arzneistoff und sollte daher nur explizit zur Wundheilung eingesetzt werden. Wieso also seine Haut mit Arzneimittel versorgen, wenn die Natur selbst genug bietet, um die Haut zu erholen? Inhaltsstoffe wie Kamille oder Arnika haben nämlich eine von Natur aus antiseptische Wirkung.

 

Ihr Gesundheitsberater und Krankenpfleger,

Fabio D’Adamo

 

 

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Cvijetin Lakic
    22. März 2020 12:58

    Guten Tag

    Ich bin zurzeit in der Armee und meine Hände sind zum Teil schwarz. Ich glaube die Flecken sind entstanden durch abgestorbene Haut. Handcrème bringt mir leider nicht viel. Was kann ich dagegen machen

  • Fabio von Pflegeabc
    27. April 2020 3:13

    Ich würde dringlichst zum Arzt gehen, denn schwarze Haut entsteht unter anderem bei einer Sepsis oder wenn unzureichend Sauerstoff (Blut) die Stelle der Haut versorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü