Händedesinfektion und Hygiene in der ambulanten Pflege

Wie Sie Hygiene in der häuslichen und ambulanten Pflege richtig anwenden

Häufig ist die Frage: Ist Handedesinfektion auch in der ambulanten Pflege notwendig? Die Antwort darauf: Hygienische Risiken sind auch im ambulanten Bereich festzustellen, also ja.

Doch worauf muss ich als Pflegekraft achten? Wo stecken die Infektionsträger im Haushalt?

Die Infektionsträger im Haushalt sind:
-Menschen
-rohe Lebensmittel
-Trinkwasser
-Haustiere

Zudem sind vermehrt in gewissen Bereichen der Wohnung vermehrte Infektionsrisiken.
Infektionsorte im Wohnbereich: •Türklinken
•Computer- und Mobilfunktastaturen
-> im Bad:
•Waschbecken
•Toiletten
•Waschlappen
-> In der Küche:
•Spüllappen
•Kühlschränke, besonders die oben beschriebenen Nahrungsmittel können bei nicht gerechter Verwahrung und rechtzeitiger Entsorgung zu Salmonellen*, Camphylobacter*, Listerien* -Quellen heranwachsen.

Doch keine Angst vor dem Kontakt.

Sie müssen jetzt nicht denken möglichst den Kontakt damit zu vermeiden, sondern einfach darüber Bescheid wissen, wie damit umzugehen ist.

Händedesinfektion in der ambulanten Pflege notwendig?!

Nicht Schmutzige, sondern unsichtbarkontaminierte Hände sind das Hygieneproblem. Das Händewaschen allein beseitigt nicht vollständig alle Keime.
Daher empfiehlt es sich eine kleine Händedesinfektionsflasche am idealsten am Patienten zu lassen. Falls das nicht möglich oder gewollt ist, sollte eine Desinfektionsmittel beim Pfleger selbst vorhanden sein, sodass nach jedem Kontakt am Menschen, die Desinfektion und somit die Keimverschleppung minimiert wird.

Wer trägt die Verantwortung?

Die Führung des Haushaltes obliegt dem Pflegebedürftigen. Er trägt die Verantwortung für den Umgang mit Lebensmitteln, Abfällen, Wäsche und Pflegeutensilien.
Als Pflegekraft in der ambulanten Pflege jedoch, müssen Sie dafür gewährleisten, dass diese Arbeiten in einer hygienisch sicheren Art und Weise durchgeführt werden. Dies tritt ein, wenn die Durchführung von Hausarbeiten, z.B. die Zubereitung von Lebensmitteln, als Leistung von Pflegedienst übernommen wird. Falls dies nicht zu Ihrer Dienstleistung gehört, so ist es im Sinne ihrer und die des Patienten, dass Sie ihn oder dessen Angehorige auf Hygienemängel hinweisen. Damit wird nicht nur die Keimbildung minimiert, sondern beweist auch, dass sie über Ihren Tellerrand ihrer Tätigkeiten hinausschauen und aktiv an das Wohlergehen des Patienten interessiert sind.

Doch was wenn Sie nun mit den Patienten in Kontakt treten in Ihrer normalen Alltagsbekleidung. Muss der ambulante Pflegedienst Berufskleidung bereitstellen?

Nein, es gibt keine Verordnung bislang, dass der Pflegedienst Berufsbekleidung bereitstellt. Das handhabt jeder Pflegedienst individuell. Anders sieht es mit Schutzkleidung aus (z.B. Handschuhen im Umgang mit Sekreten oder Fäkalien). Hier muss auch im ambulanten Pflegedienst vom Arbeitgeber kostenfrei und im Ausreichendem Maß zur Verfügung gestellt werden, danämlich sonst die Gefahr der Keimverschleppung von Haus zu Haus droht.

Alles im Allem lässt sich sagen, dass Sie sich nicht vor Keimen oder Infektionen fürchten brauchen, doch zur eigenen Sicherheit ihre Hände als Keimverschlepper stets desinfizieren und Ihre Kleidung mit entsprechend hoher Temperatur waschen.

Damit wir gemeinsam besser pflegen.

 

Ihr Gesundheitsberater und Krankenpfleger,

Fabio D’Adamo

17 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Danke für die guten Tipps zur ambulanten Pflege. Eine Bekannte ist auch in diesem Bereich tätig. Wie hier beschreiben wäscht sie die Wäsche auch mit hohen Temperaturen.

  • Vielen Dank für den interessanten Artikel über Ambulante Pflege. Ich finde das Thema sehr spannend und habe im Internet auch schon einige gute Seiten gefunden.

  • Ein Freund von mir arbeitet im ambulanten Pflegendienst und mag es nicht, dass Unbekannte ihn berühren. Ich habe jetzt den Grund verstanden. Ich dachte nicht, dass Computer- und Mobilfunktastaturen auch Infektionsträger sind. Danke für den Tipp

  • Gut geschrieben. Echt toll. Danke.

  • Interessanter Artikel.

  • Super geschrieben.Vielen Dank.

  • Super geschrieben.Vielen Dank.

  • Toller Artikel. Vielen Dank.

  • Hallo und danke für die Tipps zur Hygiene in der ambulanten Pflege! Ich wusste gar nicht, dass es keine Verordnung für die Bereitstellung von Arbeitskleidung gibt. So muss man wohl selber auf die Hygiene seiner Kleidung achten. Es gibt ja auch spezielle Dampferzeuger, die Gegenstände und Kleidung in der Krankenpflege desinfizieren.

  • Bei uns desinfiziert sich die Krankenpflegerin immer die Hände. Wir haben ihr, weil sie bei der ambulanten Pflege arbeitet, auch immer eine Kleinigkeit stehen lassen, damit sie nicht alles selbst mitbringen muss.

  • Die Großeltern einer Freundin müssen demnächst beide wegen einer OP ins Krankenhaus. Danach wird eine vorübergehende häusliche Pflege wohl nötig sein. Falls sich in dieser zeit dann Komplikationen zeigen, greift dann noch das Arzthaftungsrecht? Bei wem würde denn dann die Beweispflicht liegen?

  • Fabio von Pflegeabc
    27. Januar 2019 9:50

    Danke für deine Frage,
    Die Beweispflicht liegt hierbei bei der Pflege, wie auch bei dem Arzt. Also bei all den Personen, die in der Durchführungsverantwortung sind.
    Die Pflege muss nachweisen, dass die Angeordneten Maßnahmen fachgerecht und kontinuierlich poststationär durchgeführt worden sind.
    Ergeben sich hierbei Komplikationen, muss der Arzt umgehend kontaktiert werden, da das Problem tiefgreifender liegen kann.
    Alles Gute an die Großeltern

  • Vielen Dank für den tollen Artikel.

  • Toller Artikel…

  • Beb Arbeitshose
    18. Dezember 2019 7:16

    Gut geschrieben. Echt toll. Danke.

    https://www.damenkasack.mein-kasack.de

  • Katherine Fischer
    11. März 2020 22:03

    Ich bin echt dankbar, dass ich diesen Beitrag zum Thema Hygiene gefunden habe. Mit meiner Nachbarin habe ich mich schon viel darüber unterhalten, weil sie als Pflegekraft in der ambulanten Pflege arbeitet. Das ist sehr wichtig zu sichern, dass die Pflegebedürftige gut Hygiene hat, weil es oft stimmt, dass sie schwäche Immunsystemen haben. Ich denke, den Beitrag werde ich ihr mal schicken. https://pflegeteamaktiv.de/

  • Fabio von Pflegeabc
    27. April 2020 3:10

    Freut mich und bei Rückfragen gerne melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü